Weihnachtsfeier 2011

Weihnachtsfeier rundete ein erfolgreiches Jahr ab

Am Samstag, 03.12.2011 fand im Landhotel Stoiber in Thürnhofen die alljährliche Weihnachtsfeier des SV Grafenwiesen statt.

Nachdem sich alle Mitglieder eingefunden hatten, ergriff der erste Vorstand Johann Artmann das Wort. Nach der Begrüßung des ersten und zweiten Bürgermeisters aus Grafenwiesen, der Ehrenmitglieder, sowie der restlichen Mitglieder, merkte Johann Artmann an, dass es ihm positiv überrasche, dassso viele Mitglieder gekommen seien, wie schon seit einigen Jahren nicht mehr. Einen besonderen Dank gelte den vielen Helferinnen und Helfer, die das ganze Jahr mitwirken, damit ein vernünftiges Vereinsleben Zustandekommen könne. Deshalb sei es auch nicht schwer zu erkennen, dass das vergangene Jahr ein recht erfolgreiches Jahr für den SV Grafenwiesen war. Darunter fällt unter anderem die Gründung der Bogensportabteilung, sowie die Meisterschaft der Reservemannschaft der Herren. Dennoch gab es durchaus weniger erfreuliche Themen im letzten Jahr, wie die mehrmals angesetzten Mitgliederversammlungen mit Neuwahlen, die erst im dritten Anlauf zu einem Ergebnis führten. Des Weiteren sei der Tod des Gründungsmitglieds Karl Bauer zu beklagen, der im Alter von 83 Jahren verstorben sei und ohne dem unser Verein nicht das wäre, was er heute darstelle. Bevor der erste Vorstand mit seinem Bericht über das vergangene Vereinsjahr fortfuhr, folgte kleiner besinnlicher Teil, indem Hans Amesberger eine Nikolausgeschichte vorlas und die Mitglieder ihr Abendessen einnahmen.

Anschließend fuhr Johann Artmann mit seiner Rede fort, in der er hervorhob, dass man bis auf eine E-Jugendmannschaft in allen Altersklassen eine Mannschaft stellen könne. Auch das Vereinsleben des Sportvereins Grafenwiesen wurde in diesem Jahr, durch zahlreiche Veranstaltungen, wie zum Beispiel den Vereinsflug ins Riesengebirge oder das alljährliche Weinfest, gepflegt.

Sportlich gesehen könne man mit in diesem Jahr im Jugendbereich sehr zufrieden sein. Die F-Jugendmannschaft mit dem Trainergespann Markus Seidl, Helmut Nagler und Romana Steger haben mit ihren Team einen hervorragenden dritten Platz hingelegt auf dem man aufbauen könne. Die E-Jugendmannschaft wurde, aufgrund der wenigen Spielerinnen und Spielern in die D-Jugend integriert, die seit August von Jürgen Ritzenberger trainiert werde. Diesem sei es vor allem zu verdanken, dass die Kinder wieder den Spaß am Fußball entdeckt hätten. Im C-, B-, A-Jugendbereich schloss man sich mit dem 1.FC Bad Kötzting, den SV Thenried, den SV Hohenwarth und den SV Rimbach zu einer Spielgemeinschaft zusammen. So konnte man in diesem Jahr im C-Jugendbereich zwei Mannschaften für den Wettbewerb anmelden. Die C2-Junioren, die vom dem Trainergespann Oliver Steger, Christian Weber und Pierre Köppl betreut werden, hätten sich zu einem sehr guten Team entwickelt, was sich auch in den Ergebnissen wiederspiegle. Die B-Jugend, das Sorgenkind des Vereins, habe sich im Laufe der Saison gefangen, was sicherlich auch am Trainer Jiri Vondra liege, der nun dankenswerter Weise von Günther Seidl und Josef Wittmann unterstützt werde. Im A-Jugendbereich habe sich die Anzahl der A-Jugendspieler stabilisiert, was sicherlich ein Verdienst des alten Jugendleiters Mathias Weber, sowie des neuen Jugendleiters Oliver Steger sei, die dies durch viele Gespräche erst möglich gemacht hätten. So könne man zusammenfassend sagen, dass man im Jugendbereich ein großes Stück näher gekommen sei von den F- bis zu den A-Junioren  eine Mannschaft zu stellen.

In der ersten Mannschaft sei in diesem Jahr ein deutlicher Aufwärtstrend zu erkennen. Dies liege vor allem an der guten Zusammenarbeit des Trainergespanns Andreas Mühlbauer und Reinhard Drexler, sowie an der guten Unterstützung des Abteilungsleiters Fußball Mathias Heigl und des Trainers der Reservemannschaft Roland Seidl. Ein weiterer Grund für die positive Entwicklung der Mannschaft sei der erfahrene Spieler Martin Mühlbauer, sowie die Verpflichtung des Torwarts Thomas Walz, der durch seine ruhige Art einen sehr großen Rückhalt für die Mannschaft darstelle. Johann Artmann würdigte außerdem noch die Leistung des ehemaligen Trainers Günther Seidl, der in einer schwierigen Phase den Verein unglaublich unterstützt habe.

Die Reservemannschaft konnte sich in diesem Sommer durch ihr engagiertes Arbeiten im Training selbst mit dem Meistertitel belohnen. Jedoch konnte dieser Trainingsfleiß bislang noch nicht auf die neue Saison übertragen werden, was sich auch mit dem Tabellenplatz 6 widerspiegle. Wichtig sei allerdings vor allem für die Zukunft, dass die A-Jugendspieler langsam an den Herrenbereich herangeführt werden und die Freude am Fußball nicht verlieren.

Im Bereich Tischtennis, der von Josef Weiß geführt werde, sei es diese Saison wieder gelungen eine Jugendmannschaft für den Spielbetrieb anzumelden. Des Weiteren konntefür die kleinen Tischtennismitglieder ein Bambini Training eingeführt werden. Dabei sei die Arbeit von Arno Schirrmacher, Hans Amesberger, Martin Huber und Josef Weiß hervorzuheben, die den Jugendbereich fördern und trainieren. Die beiden Herrenmannschaften schlagen sich, trotz der durch Abgänge und verletzungsbedingt geringen Spielerdecke, beachtlich in ihren Ligen. Dies sei auch ein Verdienst des Ehrenmitglieds Robert Mühlbauer, der trotz seines Alters dafür aktiv mitwirke, damit die zweite Mannschaft vollzählig zu ihren Spielen erscheint.

Neu gegründet sei in diesem Jahr die Bogensportabteilung, die sich seitdem sehr gut entwickle und damit zu einem festen Bestandteil des Vereinslebens geworden sei.

Zum Schluss seiner Rede sprach Johann Artmann ein besonderes Lob an den Platzwart Markus Seidl aus, der zusammen mit einigen anderen Mitgliedern dafür sorgen, dass unsere  Anlage immer in einem guten Zustand sei. Besonders hervorzuheben sei außerdem die Arbeit von Max Graßl, der nicht nur Mängel auf der Sportanlage anspricht sondern sich auch selbst um diese kümmert. Er sei mit seinem großen Engagement ein Vorbild für jedes andere Mitglied.

Zusammenfassend könne man sagen, dass dieses Jahr ein erfolgreiches für  den Sportverein Grafenwiesen war, was sicherlich an der guten Zusammenarbeit der Mitglieder liege. Auf die Rede des ersten Vorstandes folgten des Weiteren die Ehrungen verdienter Mitglieder. 

 

Bild zeigt den ersten und zweiten Vorstand, sowie den Abteilungsleiter Fußball zusammen mit verdienten Mitgliedern

©2008-14 SV Grafenwiesen e.V.